«Durch blosses logisches Denken
vermögen wir keinerlei Wissen über die
Erfahrungswelt zu erlangen.»
Albert Einstein            
WIE FUNKTIONIERT HOMÖOPATHIE?

«Was von Anfang an das Verständnis für die Homöopathie behinderte,
ist die Tatsache, dass deren Einstellung zur Wissenschaft eine grundsätzlich
andere ist als die vorherrschende. Man beachte, dass ich ‹Einstellung zur Wissenschaft› gesagt habe und nicht ‹wissenschaftliche Einstellung›,
zur Methode nämlich, die man in den letzten hundert Jahren angenommen hat.
Die Einstellung der Homöopathie ist finalistisch und phänomenalistisch statt kausal.»

Das Vorgehen in der Schulmedizin ist eine Ursachenforschung. Sie fragt nach
Normabweichungen und Strukturveränderungen, die dem Krankheitsbild zugrunde
liegen und versucht, die Ursachen des Übels zu erkennen und zu eliminieren.


< zurück 2/3 weiter >